Die Hochzeit von Jessica und Martin war letztes Jahr eine der spontansten Hochzeiten. Bis kurz vor dem Termin stand noch nicht fest, wie und ob die Hochzeit stattfinden kann und wird. Eigentlich wollten die beiden etwas größer feiern. “Eigentlich” war eins dieser Wörter, dass letztes Jahr schon recht gut beschreibt. Trotzdem war es an dem Tag möglich zu heiraten und zu feiern.

Nichts desto trotz verfolgten wird alle die Medien sehr intensiv und hofften jeden Tag nur das beste für die Hochzeit. Zum Glück wurden die Bestimmungen für die Trauungen ein Paar Wochen davor so gelockert, dass die Gäste und das Paar nicht mehr mit Maske im Standesamt sitzen mussten.

Die Hochzeit von Jessica und Martin fand in Gerstungen, genauer im Standesamt von Gerstungen statt. Ein paar Tage zuvor kam noch die Info dazu, dass der Park dahinter eine Baustelle sein würde. Das war für uns am Ende aber kein Problem. Für die Paarfotos zog es uns nach dem Essen an einen See und die Hochzeitsgesellschaft folgte uns dahin. In manchen Fällen kann man echt sagen, dass Plan B schöner sein kann als der eigentliche.

Am See wurden dann die Fotos vom Paar geschossen, während die Hochzeitsgesellschaft mit einem Glas Sekt angestoßen hat. Was natürlich auch nicht fehlen durfte, waren die einzelnen Fotos mit der besten Freundin oder der Oma. Dafür war vor Ort noch mehr als genug Zeit und vor allem waren wir dort ungestört.

Schaut doch einfach mal für mehr und aktuelle Story auf unseren Instagram-Kanal vorbei oder schaut euch unsere anderen Beiträge an.